Empfehlenswertes Navigationsgerät?

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1707

Empfehlenswertes Navigationsgerät?

Beitragvon Junior-Hofer » 08.01.2013 00:28

Kann mir jemand n vernünftiges Navigationsgerät fürs Auto empfehlen?
Werd wohl auch mal so langsam in die Welt der modernen Zielführung einsteigen :D
Junior-Hofer
 
Beiträge: 16777215
Registriert: 12.2006
Geschlecht:

Beitragvon RobRobbsen » 08.01.2013 18:28

Ist halt wie mit Handys oder Pc-Betriebssystemen...was der Einzelne gewohnt ist gefällt meist:

also ich schwöre auf Tom-Tom(mit vielen Ländern Europas als Software), dazu sollte man aber immer paar Atlanten(bzw gedruckte google Karten) im
Auto haben. So ganz zufrieden mit dem Tom(Preis 100-150€). Hab XL Europe: einfache Menüführung, viele Länder, bei Abkürzungen über Feldwege
kann man auch Staus umfahren ;-)...negativ eigentlich nur, das Karten schnell veralten und man halt rund 35€ fürs jeweilige Land als Update
zahlen muss(kann)...oder man hat parallel die genannten google Wegweiserkarten... :roll:
RobRobbsen
 
Beiträge: 37
Registriert: 03.2011
Wohnort: Schiebock
Geschlecht:

Beitragvon groundhopping » 08.01.2013 18:48

Ich weiss nicht wie es in Deutschland ist, aber kauft man in der Schweiz ein Gerät von Garmin bekommt man inzwischen lebenslang ein kostenloses Update (einmal jährlich).
groundhopping
 

Beitragvon Schammi » 08.01.2013 18:57

Stecki hat geschrieben:Ich weiss nicht wie es in Deutschland ist, aber kauft man in der Schweiz ein Gerät von Garmin bekommt man inzwischen lebenslang ein kostenloses Update (einmal jährlich).


Genauso ist es auch hier, Garmin Nüvi daher absolut zu empfehlen!
Schammi
 
Beiträge: 23
Registriert: 10.2010
Wohnort: Weddlsa
Geschlecht:

Beitragvon groundhopping » 08.01.2013 21:36

Hier eine Anleitung für alle die nicht viel Geld für teure Navigationsgeräte oder das Programm Garmin MapSource ausgeben und trotzdem nicht verloren gehen möchten:

1)Kauft ein Garmin Nüvi 250 für nur ca. 100.- Euro.
2)Kauft eine 4 GB SD-Card (SDHC) (oder verwendet den internen ca. 1 GB Speicher des Gerätes)
3)Wählt die Länder die ihr braucht von http://garmin.openstreetmap.nl
4)Gebt eure Emailadresse ein und wartet bis ihr eine Email mit der Adresse bekommt, von der ihre eure Karte downloaden könnt
5)Downloadet die Datei osm_routable_gmapsupp.zip
6)Erstellt einen Ordner "Garmin" auf eurer SD-Karte
7)Extrahiert die Datei gmapsupp.img aus osm_routable_gmapsupp.zip in den Ordner "Garmin" auf eurer SD-Karte. Nicht umbenennen (für ältere Navigationssysteme)
8)Steckt eure Karte in das GPS Gerät. Fertig

Ihr könnt Karten auch direkt downloaden von
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:O ... n/Download
und dann die gmapsupp.img in den Ordner "Garmin" auf der Speicherkarte, die ihr nutzen wollt, kopieren.
groundhopping
 

Beitragvon JulianG » 08.01.2013 21:54

Und hier für alle die, die noch weniger ausgeben wollen und nen smartphone besitzen (Kann sein nur iphone):
App heißt: Skobbler. Glaub ich die meistgeladenste App die nicht umsonst ist 2012.
Geht los ab 2€ oder so und für weltweit alle karten hab ich 10€ bezahlt. Bisher
ohne Probleme. Das gute ist, dass man die Karten die man braucht schnell zu Hause
runterladen kann, alle anderen so lange vom Gerät entfernen und dann kann man
das ganze bequem offline nutzen.
JulianG
 
Beiträge: 90
Registriert: 09.2010
Geschlecht:

Beitragvon ------ » 10.01.2013 17:21

RobRobbsen hat geschrieben:Ist halt wie mit Handys oder Pc-Betriebssystemen...was der Einzelne gewohnt ist gefällt meist:

also ich schwöre auf Tom-Tom(mit vielen Ländern Europas als Software), dazu sollte man aber immer paar Atlanten(bzw gedruckte google Karten) im
Auto haben. So ganz zufrieden mit dem Tom(Preis 100-150€). Hab XL Europe: einfache Menüführung, viele Länder, bei Abkürzungen über Feldwege
kann man auch Staus umfahren ;-)...negativ eigentlich nur, das Karten schnell veralten und man halt rund 35€ fürs jeweilige Land als Update
zahlen muss(kann)...oder man hat parallel die genannten google Wegweiserkarten... :roll:


Bin mit meinem TomTom (Preis 220 Euro) nur mäßig zufrieden. Hängt sich regelmäßig auf (meist im Stadtverkehr, also gerade dann, wenn man drauf angewiesen ist) oder fährt manchmal mehrere Stunden lang überhaupt nicht mehr hoch. Im Sommer ist mir das Navi ausgerechnet gleich am ersten Tag einer dreiwöchigen Tour an der slowenischen Grenze komplett abgeschmiert. Ganz toll. Hab's dann über den Media Markt zur Reparatur einschicken lassen. 2 Monate nichts gehört, dann bekam ich einen Gutschein für ein neues TomTom-Navi. Hängt sich ebenfalls regelmäßig auf.

Gut ist hingegen dieser HD-Traffic-Service. Der kostet zwar pro Jahr zusätzliche 50 Euro, beinhaltet aber neben verschiedenen mehr oder weniger sinnvollen Extras (Wetterberichte, Google-Suche,...) eine ca. alle 2 Minuten aktualisierte Stau-Übersicht samt Alternativrouten-Vorschlägen. Gerade aufgrund der Geschwindigkeit, mit der die Infos reinkommen, vor allem bei der Anfahrt zu einem Stadion mehr als sinnvoll. Außerdem erfährt man sofort, warum Stau herrscht (Unfall, Baustelle, Verkehrsüberlastung, Schwertransport,...). Heute Nacht zum Beispiel war der Gotthard-Tunnel gesperrt. Um mich herum wurden die Leute tierisch nervös. Manche haben versucht zu drehen, andere haben schon die Decken ausgepackt. Einmal aufs Navi drücken und schon weißte: Schwertransport, in 15 Minuten geht's weiter.

Fazit: TomTom ist der Marktführer und wenn man etwas mehr Geld in die Hand nehmen möchte, bekommt man Extras, die unserer Spezies sehr von Nutzen sind. Allerdings sind da halt die technischen Defizite, über die auch im TomTom-Forum permanent geklagt wird.
insiemefotos.blogspot.de
------
 
Beiträge: 1700
Registriert: 05.2007
Wohnort: Hôtel Formule 1
Geschlecht:

Beitragvon Kenner der Szene » 10.01.2013 17:53

hab das garmin nüvi 1390, kartenmaterial sehr gut (teilweise zu aktuell, zb autobahnabschnitte, die sich noch im bau befinden. BER ist bestimmt also auch schon verzeichnet ;) ), stauwarnungen (aktuell, ohne jährlichen zusatzpreis) kommen andauernd rein.

weiterempfehlung hiermit ausgesprochen
Kenner der Szene
 
Beiträge: 277
Registriert: 12.2008
Wohnort: Magdeburg
Geschlecht:

Beitragvon Erik » 10.01.2013 18:30

Hab das garmin nüvi 1440 und bin nicht wirklich zufrieden.

In den Wahnsinn treibt mich, dass es vor Autobahnkreuzen "Richtung A halten" sagt, im Kreuz selber aber dann plötzlich "jetzt Richtung B". Dann ist es meistens schon zu spät - und es geht in die genau falsche Richtung. Inzwischen schau ich daher nur noch auf den Bildschirm, was aber ja auch nicht die Lösung sein kann.

Erik
Erik
 
Beiträge: 37
Registriert: 11.2007
Wohnort: MG
Geschlecht:

Beitragvon RobRobbsen » 10.01.2013 18:33

...deswegen sollte man auch ab und zu mal Schilder schauen, damit man dies dank neuer Technik nicht ganz verlernt...gib heute mal einem
14-20 jährigen einen Atlas oder eine Straßenkarte in die Hand-->da würden 50% heulend zusammen brechen...
RobRobbsen
 
Beiträge: 37
Registriert: 03.2011
Wohnort: Schiebock
Geschlecht:

Beitragvon Junior-Hofer » 10.01.2013 19:50

Danke an alle Tippgeber :!:
Letzten Endes ist es dann ein Garmin navü 2595 LMT geworden. Besonders die breite Länderabdeckung hat mich überzeugt, wobei man dann im Einzelfall mal gucken muss, wie genau das Kartenmaterial letztlich ist. Ebenfalls überzeugend finde ich die lebenslangen Aktualisierungen zum Nulltarif. Auch ganz gut hört sich die PhotoReal 3D-Kreuzungsansicht an, mal gucken. Preis lag übrigens bei 179 €.
Junior-Hofer
 
Beiträge: 16777215
Registriert: 12.2006
Geschlecht:


Zurück zu "Sonstiges"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron